Weißbuch

**ENGLISH VERSION BELOW**

Weißbuch: Arts for Health in Österreich

Im internationalen Vergleich ist der Begriff Arts for Health in Österreich noch wenig bekannt. Daher ist ARTS for HEALTH AUSTRIA vom BMKÖS mit einem Werkvertrag für das Weißbuch „Arts for Health in Österreich“ beauftragt worden. Das Weißbuch hat zum Ziel, die Debatte über die Rolle von Kunst und Kultur im Kontext von Gesundheit und Wohlbefinden, die im Dezember 2019 mit dem Workshop „Arts for Health“ der Kulturabteilung im BMKÖS angestoßen wurde, weiterzuführen und Grundlagen für die Einbindung von Kunst und Kultur in das öffentliche Gesundheitswesen in Österreich zu schaffen.

Ein AutorInnenteam wird die Evidenzlage auf der medizinischen, soziologischen, ökonomischen und kulturpolitischen Ebene darstellen, unterschiedliche Modelle für die Einbindung von Kunst und Kultur in den Public Health Systemen in Großbritannien, Finnland, Irland und den Niederlanden gegenüberstellen sowie die möglichen Auswirkungen auf die KünstlerInnen-Community verhandeln. Auf dieser Basis werden Policy-Empfehlungen im Rahmen der politischen und institutionellen Gegebenheiten in Österreich entwickelt.

Erscheinungsdatum: Dezember 2021.


The White Paper: Arts for Health in Austria

In an international comparison, the term Arts for Health is still seldomly known in Austria. With a working contract by BMKÖS, ARTS for HEALTH AUSTRIA has therefore been commissioned for The White Paper „Arts for Health in Austria“. The aim of the white paper is to continue the debate on the role of art and culture in the context of health and well-being, which was initiated in December 2019 with the workshop “Arts for Health” of the culture department at BMKÖS, and to lay the foundations for the integration of art and culture in the public health system in Austria.

A team of authors will present the evidence on the medical, sociological, economic and cultural-political level, contrast different models for the integration of art and culture in the public health systems in Great Britain, Finland, Ireland and the Netherlands as well as discuss the possible effects on the artist community. On this basis, policy recommendations are developed within the framework of the political and institutional conditions in Austria.

Release date: December 2021.